Vorschau: Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer

Neuer Starttermin! Am 9. August soll die Fortsetzung des 2005 in den deutschen Kinos gelaufenen Films Fantastic Four anlaufen und wir haben uns schon im Vorfeld schlau gemacht, wie sie die Story um die vier sympatischen Superhelden weitergeführt werden soll. Und siehe da, der Film beginnt gleich mit einem romantischen Ereignis, denn für Mr. Fantastic und The Invisible Woman läuten die Hochzeitsglocken.

Da es sich jedoch um eine Comicverfilmung handelt, in der Action und Abenteuer an erster Stelle stehen, kann diese Hochzeit nicht friedlich ablaufen und wird von einem neuen Feind gestört. Dieser nennt sich Silversurfer und war bereits 1966 in der Comic-Ausgabe #48 ein Bestandteil der Handlung, die sich als die Story "The Coming of Galactus" über drei Hefte hinzog. Nach einigen weiteren Gastauftritten erhielt er 1968 eine eigene Comicreihe und wurde somit zu einem festen Bestandteil der Marvel Comics Familie. Jedes Kind weiß nun aber, dass die Bösewichte nicht schon immer böse waren, sondern durch irgendein Ereignis auf die dunkle Seite gewechselt sind. So war es auch beim Silversurfer, der eigentlich Norrin Radd heißt und mit seiner Geliebten Shalla Bal auf dem friedlichen Planeten Zenn-La lebt. Bis zu dem verhängnisvollen Tag, an dem Galactus beschließt sich von dem Planeten Zenn-La zu ernähren und Norrin Radd keinen anderen Ausweg sieht, als sich dem gefräßigen Wesen als Herold anzubieten und in seinem Auftrag andere Planeten zu suchen, die ihm als Nahrung dienen können. Um diesen Auftrag ausführen zu können, wir er von seinem neuen Auftraggeber mit enormen kosmischen Fähigkeiten ausgestattet, die es ihm erlauben Lebewesen zu heilen und sich in seiner silbernen Gestalt auf einem Surfbrett fortzubewegen.

Fantastic4-2Doch welche Rolle spielt er nun im zweiten Teil von Fantastic Four? Nachdem er die Hochzeit von Reed Richards und Susan Storm gestört hat, stellt sich heraus, dass er sich mit seinem fliegenden Surfbrett völlig ungestört durch New York City bewegen kann und jegliche Materie problemlos durchdringt. Dabei richtet er eine Menge Schaden an und und qualifiziert sich damit zum Gegenspieler der vier fantastischen Helden. Nachdem sich Johnny, The Human Torch, auf ein kurzes Gefecht mit dem Silver Surfer einlässt, wird er von ihm geschlagen, doch nicht nur das, durch die Berührung mit den ungebetenen Gast von Zenn-La, hat sich auch seine DNA verändert, so dass er kurzzeitig seine Superkräfte mit denen eines Kollegen tauschen kann.
Fantastic4-9In aller Welt wird der Silver Surfer nun gesichtet und nach einer Weile wird klar, dass er dank seiner kosmischen Fähigkeiten gegen extreme Hitze, völliges Vakuum und gefährliche Strahlung gefeit ist. Außerdem kann er sich mit seinem mental gesteuerten Surfbrett schneller als das Licht fortbewegen. Die vier Superhelden scheinen also machtlos gegen ihn und die Bedrohung durch Galactus zu sein.
Wäre da nicht die Vergangeheit der Silver Surfers, der in seiner unerfüllbaren Liebe zu Shalla Bal und seiner Mission, die durch Erpressung zustande gekommen ist, eine wirklich tragische Figur ist. Da keiner besser als die Fantastic Four wissen, wie wichtig die Liebe im Leben ist, schmieden sie gemeinsam Pläne, wie sie  Norrin Radd helfen können, sich von Galactus zu befreien und sowohl die Erde, Zenn-La und seine Liebe zu Shalla Bal zu retten. Doch sie haben die Rechnung ohne Doctor Doom gemacht, der sich aus seiner Erstarrung lösen konnte, in der er im ersten Teil zurückgelassen wurde und sich nun wieder regeneriert hat.

Der Film verspricht wie auch bereits der ersten Teil viel Action, tolle Specialeffects und jede Menge cooler Sprüche. Die Hauptrollen werden auch dieses Mal wieder von den bekannten Akteuren gespielt.

Elemente von sozialen Netzwerken übertragen Daten, ohne dass sie tatsächlich angeklickt werden. Aus diesem Grund musst du bei uns den Button vor der Benutzung erst aktivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.