Schminken im Unterricht

Sara Hegewald  / pixelio.de

Sara Hegewald / pixelio.de

Meine Kreativität hält sich gerade in Grenzen, weshalb ich auf kreative Beiträge von SchülerInnen zurückgreife, die letzte Woche eher zufällig entstanden sind. Zwei Mädchen waren der Meinung, dass ausgiebige Lippenpflege im Unterricht gerade zum Arbeitsauftrag zählte, was jedoch nicht meiner Auffassung der aktuellen Aufgabe entsprach. Deshalb bekamen sie die Aufgabe, in lyrischer Form ihr Schminkerlebnis und meine Kritik zu verarbeiten.

Schminke

In der Schule wird nicht geschminkt,
darum wird nur gewinkt.
Ich trinke Kaffee mit Marshmellow
und schminke mich mit Labello.
Ich sank zu Boden,
die Schminke lag oben.
Das Blinken im Gesicht,
das bin ich, du kleiner Wicht.
Schminke in my face
und ich ging zum race.

Schminke 2
Trinken und schminken,
dazu noch ein bisschen winken.
Ich aß Marshmellow
und nahm Labello.
Meine Freundin Ule,
ging in die Schule.
Mit meinem Fineliner,
zeichnete ich Eyeliner.
Meine Oma vererbte mir Schminke
und starb und winkte.

Die Namen der Autorinnen werden bewusst verschwiegen, um sie nicht öffentlich anzuprangern. Die Freigabe zur anonymen Veröffentlichung wurden jedoch erteilt. 😉

Elemente von sozialen Netzwerken übertragen Daten, ohne dass sie tatsächlich angeklickt werden. Aus diesem Grund musst du bei uns den Button vor der Benutzung erst aktivieren.

Ein Gedanke zu „Schminken im Unterricht

  1. Pingback: Ergebnisse der Woche ab dem 2013-02-15 | Iron Blogger Skellige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.