Computerspielen entspannt …

Soweit nichts Neues für uns, aber jetzt bekommen wir es auch noch wissenschaftlich belegt. Jane Barnett, ihres Zeichens Studentin an der britischen Middlesex University wird auf der heute in Dublin beginnenden BritishPsychcologist Society’s Annual Conference ihre Studie vorstellen, die sicher für einiges Aufsehen sorgen wird.

Die unter 292 Spielern durchgeführte Untersuchung an Spielerinnen und Spielern zwischen zwölf und 83 Jahren ergab interessante Ergebnisse. Dabei wurde der Gemütszustand und das Aggessivitätslevel vor und nach einer zweistündigen Partie World of Warcraft untersucht. Fast alle Teilnehmer fühlten sich nach dem Spielen entspannter als vorher, einige bemerkten auch eine angenehme Müdigkeit. Auch wenn Alter, Geschlecht und Persönlichkeitsstruktur bei den Probanten stark variierte, ist das Ergebnis recht eindeutig.

Die Studie soll vorwiegend dazu dienen, weitere Untersuchungsmethoden zu entwickeln, die Aufschluss darüber geben, welcher Spieler-Typ für steigende Aggressionen durch das Spielen anfällig ist. Jane Barnett führt die Neigung zur Aggressivität auch vielmehr auf die Persönlichkeitsstruktur des Spielers als auf das Spielen zurück.

Elemente von sozialen Netzwerken übertragen Daten, ohne dass sie tatsächlich angeklickt werden. Aus diesem Grund musst du bei uns den Button vor der Benutzung erst aktivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.